Somatic Voice lab

Somatische Stimmarbeit



Unsere Somatic Voice Labs sind gedacht & gemacht für Menschen, Die

  • eine Sehnsucht und Neugier fühlen, sich selbst, andere, unsere natürliche Welt und unsere wechselseitigen Beziehungen mit allen Sinnen zu erleben,
  • erlernte Muster als hinderlich erfahren und neue förderliche Muster entwickeln und kultivieren möchten,
  • sich als bewusstseinsbegabte, lebendige, lernende Wesen verstehen,
  • einen methoden-übergreifenden und integrativen Ansatz suchen, in welchem die persönliche und berufliche Selbst-Entwicklung am eigenen Wohlbefinden ausgerichtet ist und urteilsfreies, gemeinschaftliches Forschen und Erleben im Zentrum steht,
  • Körper, Stimme und Sprechen für den eigenen Beruf brauchen und dort professionell einsetzen,
  • ihrer gelernten Ästhetik (Stimm- und Sprechmethode) somatische Tiefe und wesentliche Lebendigkeit verleihen wollen.

Somatic voice Labs

Themen und Termine 2021

Workshop 1: Boden. Summen. Schwingen.

05.-08. August 2021, Donnerstag bis Sonntag

In diesem Workshop setzen wir uns mit der somatischen Erfahrung von Erdung, Hingabe und Lösung in Verbindung. [weiter lesen]


Workshop 2: Raum. Atem. Vokale.

23.-26. September 2021, Donnerstag bis Sonntag

In diesem Workshop spüren wir den somatischen Prinzipien von Weite, Lebendigkeit und Durchlässigkeit nach. [weiter lesen]

 


Workshop 3: Kontakt. Resonanz. Verbindung.

25. bis 28. November 2021, Donnerstag bis Sonntag

In diesem Workshop lassen wir Verbundenheit, Offenheit und Transparenz als somatisches Geschehen lebendig werden. [weiter lesen]


Ausführliche Infos zu den Inhalten kannst du auf der Seite Workshops nachlesen.


Kosten, Teilnahme, Covid

  • Wenn du alle drei Workshops buchen möchtest, kostet ein Workshop 370,00 Euro, zusammen 1110,00 Euro.
  • Bei einer Anmeldung zu zwei Workshops zahlst du jeweils 395,00 Euro, zusammen 790,00 Euro.
  • Bei einer Anmeldung zu einem Workshop kostet deine Teilnahme 420,00 Euro.
  • Die Workshops finden in unserem Proberaum auf der Tannenstrasse 13 in 40476 Düsseldorf statt.
  • Die Anzahl für Präsenz-Teilnehmende ist begrenzt auf 10 Personen. In Kombination mit Online-Teilnehmenden können bis zu 14 Personen dabei sein.
  • Für deine Teilnahme an den Workshops sind ein Stimmberuf sowie Vorerfahrungen in Körper-, Atem- und Stimmarbeit hilfreich, weil du dadurch einen konkreten Anwendungsbezug und praktische Erfahrungen hast. Sie sind jedoch keine Voraussetzung für eine Teilnahme. Allerdings helfen Neugier, Offenheit und Staunen dabei, sich gut in den Workshops zurecht zu finden. Am besten sprechen wir einmal vor deiner Anmeldung, wenn du dir unsicher bist oder Fragen hast.
  • Alle Somatic Voice Labs finden unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen in NRW statt. Sollte ein Workshops abgesagt werden oder nur online stattfinden, kannst du entscheiden, ob du online teilnehmen möchtest oder absagst.
  • Mehr dazu auf der Seite Anmeldung und AGB.

Unsere Trainerin

 

Sandra Marx | Link zu Sandras stimm_kollektiv Profil

Von Herzen lade ich dich ein, mit uns in die lebendige Welt der somatischen Selbsterfahrung einzutauchen. Somatische Stimmarbeit ist für mich eine sich ständig verändernde und immer neue Entdeckungsreise, die mich in meinem Forschen und Erleben als klingender und bewegter Mensch, Künstlerin und Coach beseelt und begeistert. Das möchte ich gerne teilen.

 



Die Kraft der somatischen Selbstregulation

An der Welt der Stimme und Körperarbeit hat mich jeher fasziniert, wie viele unterschiedliche Methoden existieren und sich einige in ihren Aussagen - vor allem über das "Richtig" und "Falsch" - völlig widersprechen. Alleine die Vielzahl der Stimmbildungsansätze zur Gesundung oder Ausbildung der professionellen Stimme hat mich schon sehr oft konstruktiv verunsichert. Nach dem Motto: Ja was stimmt denn nun?

Zum Glück mag ich solche komplexen Fälle. Das regt meine Neugier an und gibt mir Energie. Ich möchte den Dingen bis ins kleinste Detail auf den Grund gehen und frage lange und hartnäckig nach dem Warum und Wozu, bis ich körperlich und seelisch verstanden und erlebt habe, was gemeint ist.

 

Mein dranbleiben-Wollen hat zum Beispiel auch dazu geführt, dass ich in einer persönlichen gesundheitlichen Frage so lange nach innerer Stimmigkeit und dem richtigen Ansatz gesucht habe - und einige Umwege gehen musste - bis sich mir der für mich passende und heilsame Weg gezeigt hat. Radikal hilfreich war für mich die Entscheidung, mich darin nicht als Opfer der Umstände zu sehen, sondern meine eigene Körperintelligenz zu befragen und in Stille und achtsamer Klang-Bewegung den weisen Antworten meiner somatischen Natur zu lauschen. Die innere Haltung von Vertrauen in die eigene Selbstwirksamkeit hat meine somatische Stimmarbeit geprägt, die methodenübergreifend und integrativ ist.

Die Entscheidung, dir selbst und deinem eigenen Spüren zu vertrauen, setzt immenses Entwicklungspotenzial frei.

Die großartige Erkenntnis aus nunmehr 15 Jahren bewusstem und professionellem Forschen ist, dass der Mensch so durchlässig und empfindungsbereit werden kann, losgelöst und frei von einer als hinderlich empfundenen Prägung, dass jede Methode und jedes Erkundungsangebot seine ganz eigene Wirkung in uns entfaltet, wenn wir uns bewegen lassen und der Erfahrung öffnen. Heißt: Übungsvielfalt, urteilsfreie Experimentier-Räume und lebendiges Erleben aus der Innenperspektive, helfen dabei, die eigene vitale und wahrhaftige Stimme zu finden. Von dort aus können wir uns dann ganz selbstwirksam fragen: Was möchte diese oder jene Ästhetik von mir? Was braucht dieser Text, dieses Lied? Was ist hier die Anforderung? Was wird dort von mir erwartet und wie möchte ich das erfüllen (wenn überhaupt ;))?

Das macht innerlich frei und handlungsfähig.

In unzähligen Workshops habe ich durch die Wünsche, Ängste und Erwartungen der Teilnehmenden erlebt, dass wir in einer Kultur aufwachsen, die uns reizüberflutet und unsere Fähigkeit zur inneren Ordnung und Reifung überdeckt.

Schnell und effizient müssen wir Berufe lernen, performen und leisten. Es ist eine Realität für Sprecher*innen, Sänger*innen und alle anderen Stimmberufe, dass wir Techniken lernen, die dem Zweck dienen, uns handlungs- und leistungsfähig zu machen. Geschieht das jedoch zu schnell und ohne somatisches bzw. wesentliches Eingestimmtsein, werden wir zu (Klang)Maschinen, die abliefern, aber nicht voll und ganz lebendig sind.

Die Sehnsucht und gleichzeitige Herausforderung besteht darin, nicht nur durch Techniken zu funktionieren, sondern sich Sprech-Technik und Körper-Stimm-Ästhetik wirklich spürend zu eigen zu machen, darin Einklang, Stimmigkeit und Sinn zu finden und mit dem eigenen Erleben zufrieden zu sein. Wir sind lebendige Wesen.

Unsere Somatic Voice Labs antworten auf diese Sehnsucht mit Erkundungsangeboten, die unsere lebendige somatische Natur durch Körper-, Atem- und Stimmarbeit erfahrbar machen.

Mit Langsamkeit und Sorgfalt geben wir uns dem Versuch hin, somatische Prinzipien zu entdecken und ein urteilsfreies Spüren, Nachspüren und Einordnen zu kultivieren. Niemand muss etwas richtig machen, es werden keine objektiven ästhetischen Bewertungen ausgesprochen. Jedoch wird in den Workshops ein Nährboden geschaffen, der den Teilnehmenden die Möglichkeit bietet, sich selbst durch sich und andere zu als lebendige, vibrierende und schwingende Wesen zu erfahren und daraus für die eigene Persönlichkeitsentwicklung oder den Beruf zu lernen.


Was heißt Somatisch

Die Frage klingt erstmal trivial, führt aber auf etwas ganz fundamentales hin, in unserem Streben nach Sinn, Stimmigkeit und Zufriedenheit: Spürst du wirklich, was du gerade tust?

 

Oft habe ich durch das wertvolle Feedback meiner eigenen Lehrer*innen und durch die Erfahrungen meiner Teilnehmenden erfahren können, dass wir mit unserer Wahrnehmung überall sind, aber nicht bei dem, was jetzt gerade spürbar ist. Die Gründe dafür sind vielfältig und sehr individuell. Häufig habe ich innere Kritiker*innen entdeckt, die mit ihrem Denken, Bewerten und Kommentieren, die stimm-körperliche Erfahrung stören. Nicht selten haben wir den alltäglichen Stress im System, der unsere senso-motorische und viszerale Feinfühligkeit einschränkt. Und manchmal fehlt schlichtweg das Erfahrungsangebot.

 

Es kann eine sehr wirksame Erkundungsfrage sein, wohin meine Aufmerksamkeit fließt, wenn ich mich einer Übung oder einem Spür-Experiment widme. Ich kann mich noch gut an meine ersten Mediationsversuche erinnern: "Einfach nur" beim Atem bleiben... klar...

 

Die somatische Stimmarbeit orientiert sich in ihrem Vorgehen an der konkret sensorisch-sinnlichen Selbsterfahrung im Jetzt.

 

Es ist für unser Wohlbefinden und unsere Selbstwirksamkeit grundlegend, dass wir uns (wieder) gut spüren lernen. Denn unser Organismus, unser ganzes Wesen strebt kontinuierlich zur Selbstentfaltung und Ganzwerdung hin, sucht stets nach einem dynamisch balancierten Zustand der Gesundheit und Selbstregulation. Sich ganz in der körperlichen Erfahrung zu sammeln und in ein differenziertes Spüren einzutauchen, regt unsere natürlichen und in jedem Menschen veranlagten Selbstregulationskräfte an. Wir lassen die Denk-Funktion in den Hintergrund treten und geben einer somatischen nicht-sprachlichen Erfahrung ein geeignetes Lernumfeld.

 

Hier geht es weiter zu den Workshops mit Inhalten, Terminen und Preisen.